FVME - Header

Startseite

Aktuelles

Verein

ME-Maschinenfabrik Esslingen

wüT3-ME4092

Aus dem technischen Bureau

Weitere Projekte

Links

Spenden

Esslinger Dampfdruck

Publikationen

Impressum/Kontakt

Neuanfertigung des Feuerlochschoners

Der Feuerlochschoner sitzt auf der Innenseite der Feuerbüchse und hält zum einen die Strahlungshitze vom Feuerlochbereich des Stehkessels ab, zum anderen schützt er den Stehkessel gegen Verschleiß duch die Kohlenschaufel.
Dieser Bereich kann wegen dem dicken Feuerlochring zwischen Stehkesselrückeand und Feuerbüchse weniger gut gekühlt werden und wäre sehr hohen Temperaturspannungen ausgesetzt, was nicht nur das Material, sondern auch die Nieten auf Dauer übel nehmen.
Auf dem Schnittbild aus unserer 3D-Kesselkonstruktion kann man den Feuerlochschoner erkennen.


Durch den langen Betrieb war der Feuerlochschoner unserer T3 im unteren, dem Feuer zugewandten Bereich total abgezehrt und hatte bereits einen Riss. Durch die lange Einwirkung der Strahlungshitze ist der laminare Grauguss im Laufe der Zeit entlang der Graphit-Zeilen brüchig geworden.
Hier Bilder des alten und des neuen Feuerlochschoners

Auch dieses Bauteil ist gut konserviert eingelagert und wartet auf den Zusammenbau.


Das Gegenstück (Türlochring) für die Lok 11

Später folgen noch Beiträge zu:

Die T3 erzählt was aktuell so passiert